Gene Davis Software -> GDBS Index -> German Open

German Open Shogi Kifu Collection


Kifu #74

[Name "Thomas Majewski"]
[Email ""]
[Country "Germany"]
[Sente "Hollanders Hugo"]
[Gote "Maass Stephan"]
[Black_grade "3dan"]
[White_grade "2kyu"]
[Result "1-0"]
[Comment ""]
[Source "Stephan Maass"]
[Event "7. German Open Hannover"]
[Date "19971102"]
[Round "6"]
[Venue "Hannover"]
[Proam "Amateur"]
P7g-7f P8c-8d S7i-7h P3c-3d P6g-6f S7a-6b S7h-6g K5a-4b P5g-5f P5c-5d R2h-7h P8d-8e B8h-7g P7c-7d K5i-4h K4b-3b K4h-3h P1c-1d P1g-1f G6a-5b K3h-2h P9c-9d P9g-9f P6c-6d {12...P6d ~In den vorangegangenen Runden hatte ich öfters mit der hidari Mino (linke Mixno~P2c-2d; K3b-2c und S3a-3b) experimentiert und damit gute Erfahrungen gemacht.Allein, es störte mich~immer, wenn meine Gegner dann mit P6f-6e eine meinerseitige Expansion auf dieser Bretthälfte~unterbanden.Dem wollte ich dieses Mal zuvorkommen.~} R7h-6h R8b-7b {13...R7b!? ~Auch dieser Zug ist eine direkte Folge aus meinen Partieerfahrungen in~vorangegangenen Runden.Dort kam es nach dem natürlicheren S6b-6c und einem Kakugawari~(Läuferabtausch) zum schwarzen Einsetzer B'7a nebst B7a-2f+.Auch dem wollte ich durch die~Präventivmaßnahme 13...R7b zuvorkommen.Immerhin sollte beachtet werden, daß die etwas~unentschlossene Pendelbewegung des schwarzen Hishas (Turms) dafür sorgte, daß plötzlich ich die~?schwarzen Steine? führte.} S3i-3h S6b-6c G6i-7h B2b-3c P4g-4f P4c-4d S3h-4g K3b-2b P3g-3f S3a-3b {18...S3b ~Vielleicht wäre der Versuch mittels 18...L1b nebst K2b-1a;~S3a-2b; G4a-3a und später G5b-6b-7b den Gyoku (König) in einer hidari Anaguma (linke Bärenhöhle)~unterzubringen, doch weiser gewesen.Auf 2b steht der Gyoku jedenfalls nicht so gut wie~vergleichsweise auf 2c, da Weiß jetzt nur schlecht seinen Kaku von der Diagonale 1a-9i fortbewegen~kann, wenn er nicht gefahr laufen will, daß Schwarz mit P6f-6e und P4f-4e zum Angriff schreitet.~} G4i-3h G5b-4c N2i-3g P2c-2d R6h-6i P7d-7e P7fx7e R7bx7e P'7f R7e-7b {23...R7b ~Eine echte Alternative war hier 23...R7d nebst 24...N7c.In diesem Fall wäre es~Schwarz wohl ziemlich schwer gefallen, irgendeinen Fortschritt zu machen.~} R6i-5i S6c-7d {24.R5i S7d(?!) ~Nach einigen Umwegen (R2h-7h-6h-6i-5i statt R2h-5h-5i) hat Schwarz eine~Tsunogin-Stellung (Büffelhornstellung) eingenommen.Diese Tempoverluste verleiteten mich zu der~Annahme, daß ich jetzt ungehindert angreifen könnte.Es hätte mich aber interessiert, was Schwarz~getan hätte, wenn ich nicht aktiv, sondern abwartend agiert hätte.Einer der größten Nachteile der~Tsunogin-Stellung ist meiner Meinung nach nämlich die mangelhafte Ausbaufähigkeit.Mit 24...S2c nebst~G4a-3b sowie eventuell B3c-5a(-8d) und N2a-3c hätte ich eine hidari Ginkanmuri (linke~Silberkronenfestung) aufbauen und ruhig abwarten können.~} P5f-5e P5dx5e R5ix5e P'5d R5e-5i P6d-6e P6fx6e S7dx6e R5i-6i {29.R6i! ~Dieser Zug war viel stärker als ich anfangs glaubte.Natürlich ist klar, daß die~schwarze Absicht im Befördern des Hishas (Turms) im weißen Lager besteht.Dagegen wäre nun vielleicht~29...P'6f mit der Idee 30.Sx6f Sx7f die stärkste Antwort gewesen.Auch 30.S65f Sx7f 31.B8h R6b wäre~wohl nicht zu fürchten gewesen.Nach der von mir gewählten Fortsetzung kommt Schwarz bereits in~Vorteil.~} P'7e S6g-5f P7ex7f B7g-8h S6ex5f S4gx5f P4d-4e B8hx3c+ N2ax3c R6i-6a+ P4ex4f {34...Px4f?? ~Dieses Opferspiel ist zu tollkühn.Ich hätte 34...R4b versuchen müssen, zumal das~gierige 35.+Rx8a verhältnismäßig gut mit 35...B'9b beantwortet hätte werden können.Da ohnedies~35...B'8c droht, wäre ich wohl noch zu P4ex4f gekommen, ohne dafür einen ganzen Hisha (Turm) geben~zu müssen.~} +R6ax7b S'4g S5fx4g P4fx4g G3hx4g B'6i G4g-4h B6ix7h+ R'6a P'4b {39...P'4b ~Von diesem Zug habe ich mir zuviel versprochen.Ich dachte, ich bräuchte mich nun~weniger um seinen Angriff zu kümmern und könnte meine eigenen Steine in Angriffsstellung~bringen.Doch Hollanders beweist nun eindrucksvoll, daß ich vor dem K.O.stehe.~} S'5b G4a-3a S5bx4c+ S3bx4c +R7bx4b {42.+Rx4b!! ~Nach diesem Hammer bricht die weiße Kakoi (Festung) sofort zusammen wie ein~Kartenhaus.~} G3ax4b B'3a K2b-2c G'2b K2c-1c B3ax4b+ {45.Bx4b+ ~Nun drohen die forcierten Matts 46.G'2c bzw.46.Rx1a+ und 47.+Rx1b.Auf den Gegenangriff~45...S'3i kann sich Schwarz neben dem ignorierenden Ausweichen 46.K1h! G'2h 47.K1g auch 46.Kx3i R'6i~47.K2h leisten, da nach der Beseitigung der einen Drohung (47...Rx6a+) noch die andere wirksam~bleibt (48.G'2c matt.).Da schließlich auch 45...Kx2b wegen 46.R3a+ K1b 47.S'2c K2c: 48.+B3c: K1c~49.+R2b forciert in einem Matt endet, gab ich die Partie auf.~}